Veröffentlicht am

Dinge die man unbedingt im Leben machen sollte

Es gibt einige Ideen und Träume, die Menschen in ihrem Leben nicht mehr loslassen. Diese Lebensträume führen zu einer Liste an Dingen, die jeder im Leben zumindest einmal gemacht haben sollte. Fünf Anregungen für die persönliche Liste finden sich im nachfolgenden Ratgeber.

Über den eigenen Tellerrand hinausblicken

Jeder Mensch lebt in seinem ganz eigenen kleinen Kosmos. Mit eigenen Augen zu beobachten, was Normalität in anderen Ländern und Kontinenten der Erde bedeutet, ist eine echte Bereicherung für das eigene Leben. Zu den Dingen, die es im Leben nicht zu verpassen gilt, gehört daher auch das Reisen zu exotischen oder ungewöhnlichen Orten auf der Welt. Spontan denken viele Menschen zunächst an Ziele wie Thailand, Barbados oder die Fidschi-Inseln. Doch auch Wüstenregionen wie Death Valley in den USA, das malerische Island oder die vor Chile gelegenen Osterinseln sind Reiseziele, die Eindrücke bereithalten, die nur sehr wenige Menschen auf der Erde schon selbst erlebt haben. Besteht Zeit und ein finanzieller Spielraum ist die beste Zeit zum Reisen genau jetzt.

Einen echten Adrenalinkick erleben

Das Gefühl sich einer Angst oder echten Herausforderung gestellt zu haben, ist mit kaum einem anderen Gefühl vergleichbar. Grund dafür ist nicht selten die Ausschüttung von Adrenalin, die dazu führt diese Erlebnisse für immer ins Gedächtnis einzubrennen. Während es für wahre Adrenalinjunkies schwer ist, eine neue Herausforderung zu finden, gehören für die meisten Menschen Fallschirmflüge und Bungeespringen noch immer zu den Ereignissen, die auf der eigenen Bucket List zu finden sind. Für Menschen, die Brücken aus einer anderen Perspektive kennenlernen möchten, empfehlen sich Klettertouren auf Brückenpfeilern. Hier geht es hoch hinaus und die Kletterer erleben einen Ausblick, der vielen anderen Menschen aus dieser Perspektive nicht bekannt ist.

Seine Spuren auf der Welt hinterlassen

Die Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist ein Vorhaben, welches vielleicht ein wenig zu hoch gegriffen ist. Klein anzufangen gelingt jedoch auch durch das Pflanzen eines Baumes. In Zeiten, in denen Regenwälder immer schneller von der Erde verschwinden, ist es sinnvoll auch selbstlos zu sein und der Erde etwas zurückzugeben. In die gleiche Kategorie fällt auch das Bauen eines Brunnens in ärmeren Regionen der Erde oder eine andere Form von Hilfe, die anderen Menschen, Tieren oder der Umwelt zugutekommt.

In die Tiefen des Ozeans abtauchen

Die Ozeane gehören zu einem der größten Geheimnisse, die diese Welt zu bieten hat. In der Tiefsee sind sich selbst die Forscher noch unsicher, welche Kreaturen und Lebewesen dort zu finden sind. Einmal im Leben die Welt Unterwasser erkundet zu haben ist ein Muss für viele Menschen. Fast auf der ganzen Welt gibt es ausgewiesene Tauchgebiete, die zu versunkenen Schiffen, Korallenriffs oder zahlreichen anderen Entdeckungen führen. Ist der Gedanke an das Abtauchen mit Tauchflasche eher beängstigend, bieten sich U-Boot Touren als Alternative an. In viele Urlaubsregionen gelingt es auf diese Weise die Magie der Unterwasserwelt dennoch mit eigenen Augen zu sehen.

Eine Nacht unter freiem Himmel verbringen

Urlaube führen heute meist in Hotels oder Ferienwohnungen. Mindestens einmal im Leben sollten Zelt und Schlafsack ausreichen, um für eine Nacht den Sternenhimmel ganz genau zu beobachten. Vom Wald bis zum Strand bieten sich einige Ziele an, um sich einmal nicht vom Wecker, sondern den Tieren des Waldes oder dem Rauschen des Meeres wecken zu lassen. Zurück zur Natur verbindet viele Menschen mit einem ursprünglichen Lebensgefühl, welches noch bis vor wenigen Jahrhunderten zur Normalität der eigenen Vorfahren gehört hat. Wenn einem zu langweilig wird, kann man ja immer noch das 22Bet login aufrufen.

Fazit

Ein Leben mit abwechslungsreichen Erinnerungen zu füllen ist einer der besten Wege dem Alltag ab und an zu entfliehen. Ob mit den vorgestellten fünf Dingen, die man im Leben einmal gemacht haben sollten oder ganz eigenen Ideen, ist es wichtig konstant weitere Ziele zu setzen, um das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Veröffentlicht am

Wie das Handy Kinder beeinflusst

Ein Leben ohne Handy ist vor allem für die jüngere Generation kaum mehr vorstellbar. Aus einer Statistik geht hervor, dass bereits jedes fünfte Kind zwischen 6 und 7 Jahren mit digitalen Medien in Berührung kommt.
Ein Vorteil dabei ist, dass Kinder bereits sehr früh einen sicheren Umgang mit Smartphones, Tablets etc. erlernen und sich aneignen.
Wichtig dabei ist, den Kindern aber auch die Risiken der digitalen Kommunikation aufzuzeigen.

Ausstattung der Kinder mit Smartphones und Co.

Diese Geräte gehören für Kinder und Jugendliche in der heutigen Zeit bereits zur Grundausstattung. Laut einer Studie von BITKOM haben 76 Prozent der Kinder und Jugendlichen zwischen 6 bis 18 Jahren ein Smartphone.
Elektronische Geräte sind dementsprechend allgegenwärtig und sie gehören zum Alltag der Kinder und Jugendlichen.
Die Jüngsten unter ihnen greifen in der Regel noch auf die Geräte der Eltern zurück, während Kinder ab einem Alter von 10 Jahren bereits eigene Smartphones besitzen.

Gleich 97 Prozent der 12 bis 19-jährigen haben ein eigenes Handy und auch unter den 6 bis 13-jährigen sind Smartphones weit verbreitet.

Die beliebtesten Handyfunktionen

Am häufigsten werden Dienste bzw. Funktionen wie SMS, MMS und WhatsApp von Nutzern zwischen 10 bis 18 Jahren genutzt.
Von 94 Prozent der Nutzer werden diese Dienste am meisten genutzt, damit liegen diese Dienste noch vor dem Telefonieren mit 90 Prozent.
Des Weiteren sind auch Spiele, das Surfen im Netz und andere Apps sehr beliebt, nicht zu vergessen die sozialen Medien wie Facebook oder Twitter.

Für diese Generation ist es also selbstverständlich mit digitalen Medien aufzuwachsen und es entsteht dadurch automatisch eine „digitale Identität“.
Diese „digitale Identität“ ist fest im Alltag integriert und sozusagen ein Teil der Persönlichkeit der Kinder und Jugendlichen.
Einige der Testpersonen gaben sogar an, dass der Austausch über Nachrichtendienste wie SMS oder WhatsApp für sie wichtiger sei, als der direkte und persönliche Austausch in Gesprächen.
Dieser hohe Stellenwert der sozialen Medien wirkt sich natürlich auch auf das Sozialverhalten bzw. auf die sozialen Kompetenzen aus.
Es geht soweit, dass sich sogar eine netztypische Sprachkultur entwickelt hat, das fällt auch immer wieder in Kommunikationen auf.

Auch Surfen ist natürlich damit möglich. Ohne entsprechenden Filter kann das Kind Seiten wie das 22Bet login einfach aufrufen.

Handysucht und Cybermobbing – Die Schattenseiten

Viele Eltern sehen dieses Verhalten zwar mit gemischten Gefühlen, auf der anderen Seite wissen sie aber auch, dass der sichere Umgang mit Smartphones und Co. heutzutage eine Schlüsselqualifikation darstellt.
Der Umgang mit elektronischen Geräten gehört eben zur modernen Arbeits- und Lebenswelt.
Es ist deshalb wichtig den Kindern rechtzeitig und frühzeitig die nötige Medienkompetenz zu vermitteln. Es gibt auch viele Schattenseiten und es soll vermieden werden, dass Kinder dadurch nicht negativ beeinflusst werden.

Darüber hinaus ist auch der richtige und bewusste Umgang mit Daten sehr wichtig. Vor allem das Posten von Videos, Fotos und anderen persönlichen Informationen, kann schnell eine unerwünschte und negative Eigendynamik entwickeln.
Ein gutes Bewusstsein sollte bei den Nutzern deshalb unbedingt vorhanden sein.

Einen sehr positiven Trend in diesem Zusammenhang, zeigt die Befragung von Jugendlichen zwischen den 16 bis 18-jährigen, von denen rund 88 Prozent angaben darauf zu achten.
Bei den 14 bis 15-jährigen sind es rund 78 Prozent und bei den 12 bis 13-jährigen rund 71 Prozent.

Daraus geht also hervor, dass sich die Nutzer mit steigendem Alter bewusster um den Schutz der persönlichen Daten kümmern.
Leider gehören auch Schattenseiten wie Cybermobbing oder Handygewalt zum Alltag der mobilen Kommunikation.
Rund ein Drittel der 10 bis 18-jährigen hat damit schon Erfahrung gemacht.

Veröffentlicht am

Beim Spielzeugkauf Fehler vermeiden

Schon allein das richtige Spielzeug zu finden ist oft schwer für Eltern. Dann kommt noch erschwerend hinzu, dass die Auswahl an Materialien und Formen sehr groß ist für ein bestimmtes Spielzeug. Die Frage ist dann: Hat man für das Alter des Kindes das richtige Spielzeug gekauft und stimmt auch die Qualität, sprich hält das Spielzeug den Anforderungen, das das Spielen an die Konstruktion des Spielzeugs stellt auch stand. Seit einigen Jahren kommt ein weiterer Faktor hinzu, den Käufer von Spielzeug für Kinder beachten: Der Umweltschutz bzw. die Art des Materials, aus dem das Spielzeug hergestellt ist. Um Fehler beim Kauf von Spielzeug zu vermeiden, gibt es einige Punkte, die beachtet werden können, um letztlich das richtige Spielzeug zu finden.

Altersempfehlungen der Hersteller beachten

Ein häufiger Fehler, der von Eltern, Großeltern oder anderen Schenkenden beim Kauf von Spielzeug gemacht wird, ist dass sie die Altersempfehlung der Hersteller für das Spielzeug nicht beachten. Dies kann jedoch ein fataler Fehler sein. Wird Spielzeug gekauft, das von der Altersempfehlung her über dem Alter des Kindes liegt, das damit beschenkt wird, muss damit gerechnet werden, dass das Kind sich beim Spielen mit dem Spielzeug überfordert oder unterfordert fühlt. In beiden Fällen liegt Spielzeug, das erst kürzlich gekauft wurde, ungenutzt in der Ecke herum und nimmt Platz weg. Die Altersempfehlungen der Hersteller für Spielzeug basieren dabei auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. In Zusammenhang mit der Überforderung oder Unterforderung mit einem Spielzeug kann der Käufer von einem Spielzeug auch den Fehler machen, dass das Spielzeug zwar nach Altersempfehlung gekauft wird, aber viel zu früh – also schon mal auf Vorrat mit der vorneherein bestehenden Absicht dem Kind das Spielzeug erst später zum Spielen zu geben. Die Gefahr besteht hier, dass der richtige Zeitpunkt der Herausgabe des Spielzeugs verpasst wird und das Spielzeug schließlich ungenutzt bleibt. Ein guter Babymarkt liefert immer diese Informationen.

Nicht an der Qualität sparen

Ein weiterer Fehler, der beim Kauf von Spielzeug vermieden werden sollte, ist, dass ein Spielzeug minderer Qualität gekauft wird, nur weil es günstig ist. Das heißt, statt einem Spielzeug aus Holz zu kaufen, das ein bisschen teurer ist, wird ein Modell aus Kunststoff gewählt. Bei Kunststoffspielzeug ist es jedoch so, dass dieses oftmals von etwas minderer Qualität und nicht so robust ist wie Holzspielzeug, aber genauso teuer oder vielleicht noch teurer als ein Spielzeug der gleichen Art aus Holz. Qualitativ hochwertiges Spielzeug muss zudem nicht, dass das Spielzeug zwangsläufig sehr teuer sein muss. Hohe Qualität ist nicht gleichzusetzen mit einem hohen Preis. Das ist beim Kauf von Spielzeug allerdings ein häufiger Fehler, der gemacht wird. Auch ein vergleichsweise teures Spielzeug kann nach kurzer Nutzung bereits einen Defekt aufweisen.

Achtung Weichmacher

In Bezug auf die Qualität, aber ein Punkt für sich, auf den beim Kauf von Spielzeug zu achten ist, sollte der Punkt der Rohstoffe sein, aus denen das Produkt besteht. Bei Kunststoffspielzeug ist vor allem auf Weichmacher zu achten. Dies gilt vor allem bei Babyspielzeug wie Bällen oder der Rassel und dem Beißring.

Umweltschutz als Aspekt

Auch auf das Material bezogen ist ein Punkt, der heue viele Eltern etc., die Spielzeuge kaufen wollen bewegt – der Umweltschutz. Hier spielen vor allem die Robustheit und Langlebigkeit von Spielzeug eine Rolle. Sind diese Punkte als gut anzusehen, kann das Spielzeug über Jahre genutzt werden ohne dass ein neues Spielzeug dieser Art gekauft werden muss. Viele Kinder spielen heute mit dem Spielzeug ihrer Eltern, was auch in Zukunft der Fall sein wird.

Veröffentlicht am

Die beliebtesten Videospielautomaten der Welt

Weltweit erfreut sich das Glücksspiel einer riesigen Beliebtheit. Was mit Wetten und Kartenspielen angefangen hat, hat sich inzwischen zu einer millionenschweren Industrie entwickelt, die international anerkannt ist und auf der ganzen Welt genutzt wird. So gibt es Casinos im üblichen Sinne, in denen man eine ganze Menge Livespiele wie Poker oder Roulette genießen kann und in fast jedem Imbiss findet man heutzutage mindestens einen Spielautomaten. Die Automatenspiele sind eines der beliebtesten Glücksspielformate. Sie sind einfach zu bedienen und halten große Gewinne bereit.

Was macht einen Spielautomaten besonders?

Die Geschichte des Spielautomaten führt uns in die erste Hälfte des 19. Jh. zurück. Im amerikanischen Raum entwarf man damals einen sogenannten „Einarmigen Banditen“. Dieser Spielautomat funktionierte vollends mechanisch und musste regelmäßig gewartet werden. So musste man in bestimmten Zeitabständen die Rollen schmieren und die mechanischen Verschleißteile austauschen. Ein solcher Spielautomat brachte aber sowohl für den Glücksspieler als auch für den Anbieter eine ganze Menge Vorteile mit sich. So konnte man einen solchen Automaten fast überall aufstellen und der Spieler konnte ganz auf eigene Faust dem Glücksspiel nachgehen. Es brauchte keinen Spielführer oder Aufpasser. Alles, was man tun musste, war es, den Automaten mit Kleingeld zu füttern, den Hebel zu ziehen und auf eine lukrative Symbolkombination zu hoffen. Damals erfreuten sich die bunten Fruchtsymbole, die man auch heute noch aus einigen klassisch gehaltenen Automatenspiele kennt, großer Beliebtheit und erschufen einen Wiedererkennungswert. Mit der Zeit sah man, wie lukrativ solche Automaten waren, weshalb zunehmend mehr Firmen versuchten, sich am Automatenspiel zu beteiligen. Es entstanden zunehmend mehr und mehr Automaten und es wurden neue Themenbereiche abgedeckt und tolle Spielformate erfunden.

Was zeichnet einen Videospielautomaten aus?

Während des letzten Jahrzehnts hat man angefangen, die Spielautomaten zu digitalisieren. Man nahm Abstand von den mechanisch funktionierenden Geräten. Hieraus entwickelten sich bildschirmbasierte Automatenspiele, die sich vor allem durch ihren geringeren Wartungsanspruch auszeichneten. Man schuf also Automaten, die wie ein PC oder ein Fernseher vollständig über einen elektronisch betriebenen, digitalen Bildschirm funktionierten. So war der heute bekannte Videospielautomat geboren. Auf diese Entwicklung folgte eine weitere Ausweitung der Themenbereiche und man erschuf neue Spielformate. So war man beispielsweise nicht mehr an die Anzahl der mechanischen Rollen gebunden. Es kristallisierten sich Slots heraus, bei denen bis zu sieben Rollen auf einmal bespielt werden können. Heutzutage gibt es eine ganze Reihe an Genres und die verschiedensten Spielformate, die sich vor allem deswegen großer Beliebtheit erfreuen, weil für fast jede thematische Vorliebe das Richtige dabei ist. 

Die Top 3 der beliebtesten Videospielautomaten

Wir haben Ihnen nun eine Sammlung derjenigen Spielautomaten zusammengestellt, die eine beachtliche Menge Fans für sich gewinnen konnten und nun zu den beliebtesten Videospielautomaten der Welt gehören. Zu diesen Spielautomaten können Sie im Folgenden etwas mehr erfahren: 

  • Magic Monk Rasputin von Merkur
  • Book of Ra der Marke Novoline
  • Gonzos Quest von NetEnt

H3 – Magic Monk Rasputin

Magic Monk Rasputin gehört nicht umsonst zu den weltweit beliebtesten Spielautomaten. Der Slot zeichnet sich vor allem durch sein klassisch gehaltenes, aber doch unverkennbar einzigartiges Design aus. So wird der Slot ganz klassisch auf 3 Rollen gespielt, die jeweils Platz für drei Symbole bieten. Die Symbolik ist fein herausgearbeitet und passt hervorragend zu dem Namen. Rasputin ist einer der bekanntesten Figuren der Geschichte Russlands und hatte zeit seines Lebens einen ziemlich großen Einfluss im russischen Kaiserreich. So ist es also ziemlich passend, dass sich die Symbolik des Slots Magic Monk Rasputin an einen gewissen Einfluss erinnert und durch Symbole der Macht definiert wird. Dem Spieler werden, wenn er diesen Slot spielt, eindrucksvolle Statussymbole wie prunkvolle Ringe oder goldene, mit Edelsteinen besetzte Kronen begegnen. Der Hintergrund des erfolgreichsten Slots der Merkur Spiele, ist in einem königlichen Rot gehalten und die Musik, die sich beim Drehen der Rollen abspielt, baut Spannung auf und untermalt die majestätische Anmut des Slots. Die Beliebtheit des Slots rührt wahrscheinlich aus dem gewinnversprechenden Konzept. Immer wenn eine Gewinnkombination erspielt wird, rückt der Spieler einen weiteren „Step“ auf der Gewinnleiter nach oben. Oben angekommen winken sehr lukrative Gewinne, die jeder Glücksspieler gerne einstreichen würde. Wenn Sie nun überzeugt sind, können Sie diesen wunderbaren Slot ganz einfach selbst ausprobieren. Bei Slotozilla.com ist das ganz einfach, ohne Anmeldung und ohne Registrierung möglich. 

Book of Ra

Jeder, der sich schon mal etwas mit dem Glücksspiel auseinandergesetzt hat, wird an dem Namen „Book of Ra“ nicht vorbeigekommen sein. Das liegt vor allem daran, dass dieser Slot auf den meisten Listen der beliebtesten Videospielautomaten den ersten Platz einnimmt. Der Slot orientiert sich am ägyptischen Themenbereich und bezieht seine Symbolik aus der ägyptischen Mythologie. So begegnen dem Spieler eindrucksvolle Statuen oder in Gold gehüllte Skarabäen, die einen großen Gewinn zu versprechen scheinen. Für einen gewissen Faktor der Nostalgie sorgen die Kartensymbole zehn bis Ass, die dem einen oder anderen Spieler sicherlich auch schon mal im Rahmen anderer Slots begegnet sind. Mit dem lukrativen Jackpotfeature, den neun Gewinnlinien und dem RTP von 96 %, kombiniert mit dem einfach gehaltenen, eindrucksvollen , aber trotzdem dem klassischen treubleibenden Spieldesign hat dieser Slot diverse Spielerherzen erobert und bewegt sich somit nicht umsonst unter den Top 3 der weltweit beliebtesten Videospiele. 

Gonzo´s Quest

Gonzo´s Quest überzeugt in erster Linie durch das liebevolle Design, welches sich von dem Durchschnitt der anderen Slots abzuheben weiß. Die Symbole zeichnen sich nicht nur durch ihre detailreiche Ausgestaltung, sondern auch durch ihre hohe Auflösung aus. Der Spieler wird hier nicht einfach ins Spielgeschehen hineingeworfen, sondern wird Teil einer Geschichte. Der Hauptcharakter Gonzo befindet sich auf einer Schatzsuche und versucht, unter mithilfe des Spielers, möglichst viel Gold zu sammeln, indem Gewinnkombinationen herbeigeführt werden. Gonzo schaut immer mal wieder auf seine Schatzkarte, um die Gewinnchance einzuschätzen. Das Besondere hierbei: Erzielen Sie eine Gewinnkombination, verschwinden die beteiligten Symbole und machen Platz für die folgenden, wodurch Sie auch unabhängig vom eigentlichen Dreh noch eine Chance auf eine weitere Gewinnkombination haben. Das Spielformat ist dabei relativ einfach gehalten und die 20 Gewinnlinien erstrecken sich über 5 Rollen, die jeweils Platz für drei Symbole bieten. Der RTP des Spiels bewegt sich mit 95,97 % im unteren Mittelfeld, wobei sich die Volatilität im mittleren Bereich einordnen lässt. 

H2 – Die 3 weltweit beliebtesten Slots und deren Alleinstellungsmerkmale

SlotBesonderheiten
Book of Ra
  • Lukratives Jackpotfeature
Magic Monk Rasputin
  • Außergewöhnliche Symbolik
  • Gewinnleiter
Gonzo´s Quest
  • Schöne thematische Ausgestaltung
  • Liebevoll gestaltete, außergewöhnliche Symbole
  • Nachvollziehbare Storyline
Veröffentlicht am

Was sollte man den Kleinsten schenken?

Das gesamte letzte Jahre war alles andere als einfach. Die Erwachsenen konnten die Änderungen, die die Pandemie so mit sich brachte, fassen und verstehen. Für die Kleinsten der Gesellschaft sind viele Dinge aus den vergangenen Monaten nicht verständlich gewesen. Sie mussten sich aber auch an Regeln halten. Plötzlich mussten die jungen Erdenbürger Maske tragen und durften nicht mehr auf dem Spielplatz spielen. Schulkinder befanden sich viele Monate im Lockdown und mussten zurückstecken. Eine plausible Erklärung, die für diese Altersgruppe verständlich ist, gibt es kaum. Doch die Kinder haben tapfer durchgehalten. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem die Eltern, Großeltern, Tanten und Freunde etwas zurückgeben wollen. Doch was soll man schenken? Was ist sinnvoll? Womit kann man eine Freude machen?

Geschenkideen für Kinder

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Indoor-Spielzeuge und Outdoor-Spielzeuge sind jetzt in der Sommerzeit gleichermaßen beliebt. Sportspielzeuge für Kinder animieren die Jüngsten dazu, sportlich aktiv zu werden . Da die Kleinsten mittlerweile viel zu viel Zeit vor dem Tablet, dem Fernseher oder sonstigen Medien verbringen, muss man sie unbedingt aus der Welt der Medien herausholen. Bewegung an der frischen Luft ist wichtiger denn je und es sorgt für den perfekten Ausgleich im Alltag. Kinder freuen sich über bunte Spielzeuge aller Art. Es kommt auf das Alter an und auch auf die Wünsche des Kindes. Viele Kinder haben Vorbilder und Helden ihrer Kindheit. Lego Figuren, Barby Puppen, Playmobil oder Pikler Dreieck? Weiterhin sollten Eltern aber auch andere Dinge in Betracht ziehen. Basteln ist absolut gefragt und es fördert die Kreativität der Kids. Wenn man selbst erst etwas bastelt, schätzt man es viel mehr wert. Es muss zu dem beschenkten Kind einfach passen. Wenn man keine Idee hat, hilft es, sich bei den Eltern schlau zu machen und einmal vorzufühlen, was das Kind mag und über was es sich freuen könnte.

Was schenkt man wem?

Für Erwachsene ist das BetChan login sicherlich nicht falsch. Bei Kindern sollte man aber auf andere Dinge achten. Man sollte die Kids nicht überfordern mit zu anspruchsvollem Spielzeug. Doch es gibt viele Unterschiede bei Jungen und Mädchen. Die meisten Mädchen freuen sich über Spielzeuge, die auch eindeutig für ihre Zielgruppe gemacht wurden. Es kommt natürlich auch auf das eigene Budget an, denn es ist nicht so, dass nur teuer immer gut ist. Man kann viel Freude machen, ohne viel Geld ausgeben zu müssen. Außerdem kommen hier wieder selbstgebastelte Dinge oder ein gemeinsame Basteltage ins Spiel, diese kann man besonders günstig erstehen, doch der wahre und emotionale Wert ist sehr hoch. Wenn man befreundet oder bekannt miteinander ist, ist es auch nicht der richtige Weg, die teuersten Sachen zu schenken. Man kann nicht genau sagen, ob derjenige wirklich dankbar ist. Für gute Freunde überlegt man automatisch, dass das Geschenk auf alle Fälle durchdacht ist. Man kennt den oder die Freund/in sehr gut und liegt in Sachen „das richtige Geschenk“ nicht daneben.

Fazit

Bei der Auswahl der richtigen Geschenke ist Kreativität gefragt. Man sollte Kindern aber kein Smartphone oder Tablet schenken, denn die meisten kommen früh genug mit diesen Dingen in Berührung. Für die Augen sind diese Geräte ebenfalls nicht positiv. Kinder sollten mit echten Spielfiguren spielen, das echte Leben leben und sich nicht in die Welt der virtuellen Spielfiguren flüchten.

Veröffentlicht am

Gewonnene Zeit effektiv nutzen

Die gewonnene Zeit – wie sie effektiv genutzt werden kann – Es gibt viele Dinge, die man in der heutigen Zeit als negativ ansehen kann, doch auch aufgrund genauer dieser Entwicklung haben sich viele positive Faktoren heraus kristallisiert. Das HomeOffice, welches immer mehr zum Einsatz kommt, bringt ganz neue Möglichkeiten mit sich und erspart den Menschen eine Menge Zeit. Ein einfaches Beispiel, wo hier besonders viel Zeit eingespart wird ist das Wegfallen des Pendelns. Diese indirekt gewonnene Zeit kann man natürlich effektiv nutzen, um Dinge zutun, die man wohl möglich sonst immer wieder aufgeschoben hätte.

Die lästigen Gedanken besiegen

Wer kennt bitte nicht diese Dinge, die einem immer wieder im Kopf herum schwirren und die einen so richtig schön nerven können. Dinge, die erledigt werden wollen, aber wo wir einfach keine Zeit für finden oder manchmal auch gar nicht so richtig finden wollen. Aber am Ende müssen sie in der Regel ja doch erledigt werden, also warum nicht die Zeit nutzen, die gerade zusätzlich zur Verfügung steht? Da war doch mal dieser Kleiderschrank, der ständig gekippelt hat, oder? Jetzt wird es mal an der Zeit diesen mal wieder so richtig auf die Beine zu stellen.

Oder gab es da nicht schon seit langem mal die Aufgabe, den Keller oder den Dachboden zu prüfen? Ein bisschen aufräumen und vielleicht sogar ein paar unbekannte Schätze entdecken. Es gibt so viele Dinge, die einem in Bezug auf die lästigen Gedanken einfallen könnten oder einfallen, dass man diese natürlich nicht alle aufzählen kann. Dennoch ist aber ziemlich eindeutig, was genau mit diesem Punkt gemeint ist. Jeder kennt es, auch wenn es natürlich nicht jeder offen sagen möchte.

Neue Hobbys können ganz neue Welten eröffnen

Man spricht oft davon, dass die Online Welt eher jungen Menschen vorbehalten ist, insbesondere, wenn es dabei um das Spielen geht. Dies ist natürlich Quatsch, so direkt kann man das an dieser Stelle sagen. Online Spielen kann jeder und jeder sollte es auch mal ausprobieren. Warum also nicht jetzt damit anfangen, wo doch mal ein paar Minuten mehr zur Verfügung stehen, die man dafür nutzen kann.

Es gibt online die unterschiedlichsten Richtungen für Spiele, so dass hier definitiv auch der jeweilige Geschmack getroffen werden kann. Die Chance kann man ruhig einmal nutzen, egal, in welchem Alter man sich befindet. Seien wir doch an dieser Stelle mal ehrlich. In jedem Menschen steckt irgendwo immer das Kind und das wird sich auch niemals ändern. Diesem Spieltrieb mal ein bisschen Freiheit gönnen kann definitiv nicht verkehrt sein. Wer sich auf Seiten wie dem Neosurf Casino Online rumtreibt, muss natürlich volljährig sein.

Darüber hinaus betrachtet man oftmals eine Sache hierbei überhaupt nicht. Mit Aktivitäten, die außerhalb der vier Wände durchgeführt werden, wie Sport beispielsweise, hat man ja auch irgendwann mal begonnen bzw. damit angefangen. Zu diesem Zeitpunkt hatte man sicherlich auch seine Zweifel, ob dass das richtige für einen selbst ist, hat es aber dann trotzdem probiert. Diese Chance sollte man der Online Welt und dessen Spiele auch mal geben und wer weiß, vielleicht findet man auch hier ein paar ganz neue Hobbys, in denen man sich auf eine ganz neue Art und Weise entfalten kann.

Veröffentlicht am

Wie mit mehr Zeit umgehen

Was hilft gegen Langeweile? Durch Corona haben sich Lebensstile geändert und viele Gewohnheiten konnten nicht mehr durchgeführt werden. Wichtig ist, dass Sie neue Bereich für sich kennenlernen, um so gegen die Langeweile anzukämpfen.

Versuche neue Dinge zu tun und lerne daraus

Die neuen Situationen und Aktionen aktivieren Ihr Gehirn und ermöglichen es ihm, seine Lernkräfte auszuüben. Dies funktioniert bei Erwachsenen genauso wie bei Kindern mit einem Pikler Bogen. Versuchen Sie, neue Dinge zu tun, um aus der Routine auszubrechen und Langeweile zu überwinden. Wenn das nicht funktioniert, schneiden Sie es ab oder hören Sie immer wieder auf, dasselbe zu tun. Wenn sich wiederholende Aufgaben zu Ihrem Beruf gehören, haben Sie leider keine andere Wahl, als dies zu tun. Sie könnten in Betracht ziehen, einen neuen Job zu finden, wenn Ihnen das zu viel ist. Versuchen Sie in jeder Situation, der Monotonie zu entkommen.

Sei aktiv in einer Gruppe von Menschen, die dich interessieren

Dies können Ihre Freunde oder Bekannte kontaktieren, mit denen Sie ähnliche Interessen haben. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um zusammen eine Aktivität zu machen. Versuchen Sie viel Zeit mit anderen zu verbringen und Sie werden merken, wie schnell die Zeit vergeht und man gar keine Langeweile verspür hat.

Ändere deine Gedanken, um Langeweile zu überwinden

Ihre Gedanken beeinflussen Ihr Verhalten und Ihre Stimmung. Indem Sie Ihre Meinung auf die Bedeutung Ihrer Emotionen und Erfahrungen ändern, erzeugen Sie eine andere Einstellung. Lassen Sie sich von starken langfristigen Zielen inspirieren. Sie werden sich nicht langweilen, wenn Sie motiviert sind, Ihr Leben aufzubauen. Denken Sie an die Dinge, die Sie jeden Tag lieben, und wenn Sie schwach oder unmotiviert sind, halten Sie Ihre eigenen Motivationswörter bereit, um sich daran zu erinnern, wie erstaunlich Sie sind.

Steigern Sie Ihre Fantasie

Erstellen Sie mentale Bilder, um Ihre Gedanken anzuregen. Visualisieren Sie, wo Sie sein möchten und was Sie werden möchten. Verwenden Sie Ihre Fantasie, um eine Situation zu erleben, die Sie in Ihrem Leben erleben möchten. Das Wunderbare an der Fantasie ist, dass Sie alles schaffen können, was Sie erleben möchten. Ein Blick aus dem Fenster, ein Spaziergang in einem Park oder ein Museumsbesuch sind einfache Möglichkeiten, sich selbst zu inspirieren. Andere lassen sich durch Kartenspiele inspirieren. Wo jeder seine Muße herbekommt ist am Ende jedem selbst überlassen.

Seien Sie aktiv und produktiv

Gehen Sie spazieren oder treiben Sie Sport. Schreiben Sie 10 Dinge auf, die Sie tun können und 10 Dinge, die Sie nicht tun können. Machen Sie diesen Sport, wenn Sie sich langweilen. Sie können auch den Sport ausprobieren, den Sie sich schon immer gewünscht haben, ohne es jemals zu wagen, wie Judo, Cricket, Baseball oder andere spannende Sportarten.

Neugier schaffen

Schaffen Sie Ihre Neugier auf das, was um Sie herum und in Ihnen vor sich geht. Finden Sie das Leben aufgrund von Routine oder einer anderen Ursache langweilig? Versuche sie zu studieren und mache sie anders. Sie werden fasziniert sein von den Möglichkeiten und Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen. Schauen Sie sich die Nachrichten öfter an und lesen Sie auch mehr Bücher. Es öffnet die Augen und hilft, Langeweile zu überwinden

Fazit

Lassen Sie den Kopf nicht unter und versuchen Sie sich selbst zu motivieren. Sie werden merken wie schnell Sie aus der Langeweile rauskommen und aktiv werden können. Versuchen Sie immer in Gruppen oder zumindest mit einer anderen Person Ihre Freizeit zu verbringen, sodass Sie jemanden bei sich haben, um auf andere Gedanken zu kommen.

Veröffentlicht am

Kinderbettwäsche – Eine andere Welt

Wärme und Sicherheit mit einem sorgfältig gefertigten Kinderbettwäsche-Set – Für Kinder ist das Glücksgefühl aus dem Gefühl der Geborgenheit sehr wichtig. Ein Kind lebt in einer eigenen Welt. Das kann aber auch beim inneren Kind der Erwachsenen, besonders im Alter, dann wieder auftreten. Und ein Glücksgefühl ist zur Entspannung immer sehr wichtig, um gegen Stress vorzubeugen und nach einem langen Tag abzuschalten. Kinder sind manchmal noch öfter Stress ausgesetzt als Erwachsene, besonders jetzt durch Corona, also liegt der Gedanke nahe, die eigene Welt so schön wie möglich zu machen und das Negative zu vergessen. Die Bettwäsche kann in verschiedenen Mustern gekauft werden. Vielleicht ist es ja ein Tier oder eine Figur aus einem Zeichentrickfilm (zum Beispiel Disney, wie König der Löwen für Jungs und die Eiskönigin für Mädchen), mit dem sich das Kind verbunden fühlt? Deswegen sollten die Eltern das Kind vorher fragen oder es mitnehmen, damit es sich beim Einkaufen (oder bei einem Blick in den Katalog) die passende Bettwäsche wählen kann. Besonders zwischen Jungen und Mädchen kann es unterschiedliche Vorlieben geben. Bei Babys kann die eigene Wahl so aber noch nicht vorausgesetzt werden.

Sterne auf dem Bettbezug können eine andere Welt im „All“ sein und das Kind kann sich wie ein Raumfahrer fühlen oder einfach ein Gefühl des „Draußen-Seins im Drinnen“ entwickeln, ähnlich wie bei der offenen Decke des Eingangssaals im Film „Harry Potter“ im Schloss Hogwarts. Auf jeden Fall bringen die vielen bunten und möglichen Decken das Gefühl einer anderen Welt. Somit sind sie perfekt für Kinderbetten.

Die Bettwäsche kann ja auch passend zum Stil der Inneneinrichtung gekauft werden. Kinder haben unterschiedliche Hobbys und Plakate, die sich dann eben auch bei der Bettwäsche widerspiegeln können. Für die einheitliche Optik ist das kein schlechter Gedanke, aber sollte auch dem individuellen Geschmack des Kindes unterliegen, damit es sich wohlfühlt, um den Zweck von Kinderbettwäsche letztlich nicht doch zu verfehlen: Das Wohlfühlen damit. Ein Unwohlsein im Raum kann Alpträume auslösen, die bei einem Kind stärker als bei einem Erwachsenen sein können oder es gibt Kinder, die schlafwandeln. Was liegt also näher als eine komfortable Bettwäsche für ein ganzheitliches Wohlbefinden für den Körper zu kaufen?

Was ist sonst noch wichtig?

Manche Materialien bei der Bettwäsche können Ausschlag und Allergien auslösen, was man vorher beachten sollte. Oft genügt aber schon das einmalige Auswaschen nach dem Auspacken, um die Chemikalien aus der Bettwäsche zu waschen. Die Bettwäsche ist mehrteilig und sowohl für eine Decke, den Matratzenbezug und das Kopfkissen gedacht. Die Größe orientiert sich häufig an der Größe des Kindes. Kinderbettwäsche ist auch für Babys erhältlich. Oft gibt es Extras, wie Zopfschlangen als Kopfkissen, und Bettumrandungen, spezielle Angebote für Beistellbetten oder Angebote für doppelseitige Betten, Wiegebetten und Wendebetten, die mehr für Babys und Kleinkinder gedacht sind. Die Bettwäsche kann auch für einen Laufkäfig oder eine andere Gelegenheit, zum Beispiel beim Übernachten auf dem Sofa, verwendet werden.

Fazit

Im Fazit kann man sagen, dass Kinderbettwäsche eine eigene Welt für die Kinder ermöglichen kann. Sie können aus verschiedenen Vorbildern, Zeichentrickfilmen und anderen Kulissen wählen, um das für sich passende Bettzeug auszusuchen. Meist stimmt das dann mit der Gesamtoptik und dem Charakter überhaupt überein und die Kinder werden „eins“ mit ihrem Idol, wie zum Beispiel Spiderman im Falle des Marvel Universums. Beim Kauf sollte man auf die Größe und die Materialien achten, falls die Kinder darauf allergisch reagieren.

Veröffentlicht am

Pädagogisch spielen mit Holzspielzeug

Das Spiel ist mehr wie nur ein Spiel – Spielen steht bei Kindern an erster Stelle. Mit jedem Spiel beginnt eine individuelle Entfaltung des Kindes. Seelische wie auch geistige Emotionen werden geweckt – die Förderung der persönlichen Kreativität entwickelt sich mit jedem Spiel weiter. Kinder lernen quasi die Welt mit ihren Grenzen und Herausforderungen auf spielerische Art kennen. Jedes Spiel hat ein gewisses Lernpotenzial – einmal mehr, aber sicherlich auch einmal weniger. Selbst ein geringes Potenzial bietet auf seine Art und Weise noch etwas SINNVOLLES, nur eben nicht im vollen Ausmaß. Spiel, Spaß, Anregung und begleitendes Lernen liegen bei Spielsachen eng beieinander, diese sorgen dafür, dass der Horizont eines jeden Kindes ohne Druck und Strenge authentisch von Tag zu Tag wachsen kann.

Pädagogisches Spielzeug – anspruchsvoll und wertvoll

Schnell stellt sich die Frage, wann ist ein Spielzeug wertvoller wie anderes? Hier geht es sicherlich nicht um die Frage des Preises!
Und ist das Spielzeug pädagogisch sinnvoller, wenn es über bestimmte Materialien verfügt? Auch hier muss man mit einem eindeutigen N E I N antworten!
Der pädagogische Aspekt umfasst die Gaben und Talente des Sprösslings zu fördern, zu entdecken und Verborgenes zum Vorschein zu bringen und auch um Defizite zu erkennen und ganz oder teilweise zu beheben. Die Sinne werden angeregt und weiterentwickelt und das mit jedem Gedanken. Zahlreiche Spielzeughersteller legen großen Wert auf die Schulung des Denkens, Fühlen, Sehen und auf die Feinmotorik der Kids. Spielerisch, aber realistisch zum Angreifen nah gibt es Erfahrungen mit Formen und Farben. Selbst für Babys sind pädagogische Spielsachen in jeder Hinsicht ein Gewinn, denn die Koordination von Augen, Händen, Arme und Beine erwachen sozusagen zum Leben. Unser Tipp: der Bogen nach Emmi Pikler.

Holz ist mehr wie nur ein Naturmaterial

Oft heißt es weniger ist mehr, aber sind wir einmal ehrlich, so muss man zugeben spielen hat noch keinem geschadet. Im Gegenteil Kinder sind in der Lage mit vielen Spielsachen individuell nach Lust und Laune ihre Kreativität und Fantasie auszuleben. Holz ist bei Kinderspielzeug neben Plastik und Kunststoff eines der wichtigsten Materialien bei der Herstellung. Es handelt sich bei einem Holzspielzeug mit pädagogischem Hintergrund, sobald die Kinder etwas durch das Spielzeug dazu lernen, dabei sind alle Spielvarianten eingeschlossen. Es fordert das Kind heraus und begeistert es, ohne dabei eine Überforderung mit verstärkten Reizen beim Kind auszulösen. Spielzeug aus Holz ist nicht nur ein warmer Grundstoff, sondern genauso bunt, farbenfroh und pädagogisch sinnvoll wie andere Materialien. Bei der Verarbeitung werden vorwiegend nur schadstofffreie Stoffe, Lacke und Farben eingesetzt. Die Struktur des Holzes bleibt trotzt des Anstrichs immer etwas sichtbar, was dem Holzspielzeug eine besondere und markante Note verleiht.

Babys und Kinder profitieren von der Vielfältigkeit

Bausteine aus Holz:
Eine Legende von früher und heute nach wie vor pädagogisch wertvoll. Schon die kleinsten unter den Kids können damit spielen und werden stundenlang in den Bann gezogen. Es entstehen kleine und große Türme, die dann mit Begeisterung umgeworfen werden. Und die talentierten Künstler bauen mit viel Fantasie eigene Kunstwerke. Bereits mit einem Jahr können die Kinder sich kunstvoll betätigen. Bausteine wachsen sozusagen mit und werden auch in den nächsten Jahren nicht out.

Holzgreiflinge für Babys:
Das Handspielzeug aus Holz für Babys gibt in zahlreichen Formen – von rund, oval, eckig oder auch im Tierformat. Ausgestattet sind diese mit kleinen Klangglöckchen. Durch das Klangvermögen der Glöckchen wird die Aufmerksamkeit bereits beim Schütteln oder Heben schon bei den Kleinsten geweckt. Es wird das Greifvermögen geschult wie auch der Blickkontakt.

Der Holzlauflernwagen:
Das Laufwägelchen zum Schieben ist äußert beliebt, da schon die Kleinsten, die noch wackelig zu Fuß unterwegs sind, diesen vor sich herschieben können, um der Mama in der Wohnung zu folgen. Es handel sich jedoch um kein Gerät, das dazu dient, das Kinder laufen lernen, eher um das Gleichgewicht zu üben! Je nach Modell und Ausführung sind diese so ausgestattet, dass verschiedene Beschäftigungsutensilien wie bunten Spielfiguren, Räder zum Drehen oder Steckformöffnungen zum Befüllen mit unterschiedlichen Formen sich daran befinden.

Motorikwürfel aus Holz für das individuelle Spiel:
Kompakte Größen bei den Würfeln faszinieren sowohl Jungs wie auch Mädchen. Die Seitenteile sind je nach Ausführung mit Zootieren oder Bauernhöfen wie auch mit Wäldern und Blumen bemalt, die bei den Kindern schon durch den Anblick alleine faszinieren. Mit diesem Spielzeug wird neben der Motorik auch die Fingerfertigkeit herausgefordert. Zahnräder zum Drehen und andere Steck- oder Sortierspiele stehen zur Auswahl und können individuell benutzt werden – es wird nach Herzenslust gedreht, gesteckt und entdeckt.

Der Holzzug mit Pfiff:
Mit der Holzlokomotive zu spielen ist ein Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. Ausgestattet mit Schienen, Look, mehreren Anhängern und aufsteckbaren Tiere oder Personen als Fahrgästen. Mit den Bäumen kann die Strecke zusätzlich dekoriert werden. Hier werden Kinderträume wahr und alle Sinne rundum gefördert.

Holzpuzzle in allen Formaten:
Das Puzzle aus Holz gibt es in vielfältigen Ausführungen – vom Zoo-, Bauernhof-, Baum-, Auto-, Rennrad- bis zum Blumenpuzzle. Für jeden kleinen Fan ist ein passendes Motiv beim Puzzle zu finden. Puzzle aus Holz gibt mit unterschiedlich vielen einzelnen Teilen – für das kleine Kind mit nur wenigen Teilen bestückt und für den größeren Sprössling mit vielen einzelnen Teilen. Mit dem Holzpuzzle lässt sich die Feinmotorik von Händen, Augen, die Konzentration und das Erinnerungsvermögen beim Kind hervorragend und spielerisch leicht trainieren. Hier lohnt sich ein Blick auf kleine Macher.

Das Holzhaus für die Puppenmutti:
Ein Holzpuppenhaus ist für jedes Mädchen ein Traum. Alle Möbelstücke, Lampen, Tische, Regale und Stühle wurden im Miniformat aus Holz speziell für das Puppenhaus hergestellt. Ein Klassiker, sozusagen eine Miniaturwelt, die niemals out wird, da können die Kids mit Freunden oder zusammen mit den Geschwistern das alltägliche Leben nachgeahmt werden – eine Art Rollenspiel mit Konversation. Die Motorik wird angeregt durch das Händeln mit den Puppen und dem Inventar, das ständig neu arrangiert wird. Die Fingerfertigkeit wird hervorragend trainiert.

Der Holzbauernhof:
Besteht komplett vom Traktor über die Tiere, Häuser, Ställe, Zäune bis zu Rundballen, Getreideminiaturen aus hochwertigem Holz. Hier können sich die Kids genauso intensiv und ausgiebig beschäftigen wie mit einem Puppenhaus. Bunt und farbenfroh sind alle Teile mit schadstoffarmer Farbe bemalt.

Fazit

Jede Holzspielart ist auf ihre A r t und eigene Weise in jedem Alter ein pädagogischer Gewinn, sowohl für Jungs wie auch für Mädchen! Die hat auch Emmi Pikler erkannt und in ihr Pikler Spielzeug einfließen lassen.

Veröffentlicht am

Die Wahl der richtigen Babymatratze

Eine Matratze sind wir Erwachsene ja gewöhnt, doch auch das Baby braucht so eine Matratze. Genau das haben die Hersteller auch erkannt, wobei nicht jede Babymatratze dann auch alles Notwendige erfüllt. Denn es gibt gerade bei den Matratzen für Babys zu beachten, damit das geliebte Kind dann auch wirklich gut und sicher liegt.

Warum benötigt man eine Babymatratze?

Vor wenigen Jahren lagen die Babys im Kinderwagen noch ohne Matratze dort, wobei viele dann ein Kissen untergelegt haben. Leider ist das für die weichen Knochen nicht gut, denn diese können sich bei ungünstiger Lage verformen. Daher ist bei einer Matratze für das Baby auf einiges zu achten, damit sich das Skelett ohne Probleme entwickeln kann. Ob die Matratze dann das auch erfüllen kann, ist hier sehr schwer zu erkennen. Daher sollte hier genauer hingeschaut werden, damit die Matratze dann nicht zu weich ist. Natürlich liegen die lieben Kleinen gerne sehr weich, doch die Knochen finden diese Art zu liegen nicht gut. Daher sollte die Matratze hart sein, aber doch das Skelett abstützen. Weiche Matratzen erfüllen diese Anforderungen nicht, wobei es hier auch einige Tests gibt. Leider fallen die nicht immer günstig für die Hersteller aus, doch es gibt auch Babymatratzen die genau diese Vorgaben erfüllen.

Welche Größe für welches Alter?

In der Regel hängt die Größe der Matratze vom Bett ab, was dann auch für Kinder und Babys so ist. Es gibt Babymatratzen in der Regel in den Größen 60 X 120 und 70 X 140 cm. Diese Größe sollte in jedes passende Kinderbett passen, denn das ist natürlich immer wichtig. Ist die Matratze zu klein, könnte diese verrutschen. Eine Matratze die zu groß ist, liegt dann ebenfalls nicht richtig im Bett. Hier könnte sich die Matratze wölben und das beeinträchtigt die optimale Lage. Somit muss die Matratze immer passend für die Größe des Bettes gekauft werden. Diese Angaben machen alle Hersteller und Verkäufer, wodurch die Auswahl dann erleichtert wird.

Worauf beim Kauf achten?

Wichtig ist hier auch der Härtegrad, wobei Babys und Kinder immer den Härtegrad eins benötigen. Denn der Härtegrad ist auch nach Körpergewicht gestaffelt, damit der Körper immer die optimale Lage hat. Dabei sollte auch auf die Qualität der Matratze geachtet werden, wobei selbst Stiftung Warentest schon einige Babymatratzen getestet hat. Leider vielen hierbei sehr viele Matratzen durch, was dann die Verbraucher dann doch sehr überrascht waren. Daher sollte vorher immer ein Testbericht gelesen werden, wobei dies nicht der einzige Anhaltspunkt für eine gute Babymatratze sein kann. Ein Preisvergleich ist zwar gut, doch der Preis sagt nicht immer etwas über die Qualität. Wichtig sind dabei die Größe des Bettes und der Härtegrad. Genau dieser entscheidet dann auch, ob das Baby gut liegt. Hierbei ist die Lage sehr wichtig, damit die weichen Knochen nicht verformt werden. Der Härtegrad wird nach dem Gewicht der jeweiligen Person berechnet, wodurch für ein Baby dann der Härtegrad eins ausreichen dürfte. Wie schon erwähnt, vor einigen Jahren hatte Stiftung Warentest unterschiedliche Matratzen für Babys und Kleinkinder getestet. Die Überraschung war hier perfekt, denn eine Matratze von Ikea war hier Testsieger. Somit ist der Preis nicht ausschlaggebend, sondern vielmehr die Verarbeitung und der Härtegrad. Sehr schön sind zum Beispiel die Matratzen von Cocoonababy.

Tipps für das Baby- oder Kinderbett
Viele junge Eltern sind sich unsicher, ob schon der neugeborene Säugling direkt ein Kinderbett benötigt. Besser wäre das schon wobei das Kinderbett praktisch mit dem Baby wachst. Denn zuerst muss das Kinderbett bzw. der Lattenrost ganz oben aufgelegt werden. So müssen sich die Eltern nicht tief ins Bett beugen, um den Säugling herauszunehmen. Genauso sollte die Möglichkeit bestehen, am Bett ein Spiel anzubringen. Zwar sieht der Säugling nach der Geburt noch nicht wirklich, doch Schatten kann dieser schon wahrnehmen. Das Sehvermögen kommt sehr schnell und dann kann ein buntes Mobile schon direkt die Aufmerksamkeit erregen. Nach einigen Monaten fängt das Kind an sich an den Stangen hochzuziehen, da sollte dann das Bett bzw. der Lattenrost weiter nach unten gelegt werden können. So gibt es auch Kinderbetten, wo die Stangen geöffnet werden können, um das Kind ganz einfach aus dem Bett zu nehmen. Daher sollte hierauf besonders geachtet werden, genauso wie auf die Matratze. In diesem Alter sind die Babys und Kleinkinder sehr leicht, also benötigen nur den Härtegrad 1. Auf jeden Fall sollte das Bett praktisch mitwachsen, also verstellbar sein. Denn keiner will ständig ein neues Kinderbett kaufen, was dann wohl nicht das Teuerste wäre. Häufig sind ein guter Lattenrost und vor allem die Matratze, teurer als das gesamte Bett. Daher sollte auch hierauf beim Kauf geachtet werden. Denn das Baby und nachher das Kind, sollte bequem und doch fest liegen. Der Lattenrost muss später einiges aushalten können, wenn das Kind sich dann an den Stangen hochzieht. Das ist in den ersten Wochen und Monaten kaum vorstellbar, doch meistens geschieht das Hochziehen schon mit vier Monaten. Daher sollte genau hiernach das Bett und das Zubehör gewählt werden, damit das Bett einige Zeit genutzt werden kann.

Preisvergleich kann sich lohnen
Wie bei allen Dingen die benötigt werden, kann auch hier ein Preisvergleich sehr nützlich sein. Zudem sollte vorher der eine oder andere Test zu den Matratzen gelesen werden. Denn natürlich gibt es gerade bei Matratzen doch einiges zu beachten, wobei hier der Preis häufig nichts über die Qualität aussagt. Genauso muss die Matratze für das Bett passend gekauft werden, genauso wie das bei einem Bett für Erwachsene gemacht werden soll. Wichtig sind hier die Maße von dem Bett, damit die Matratze nicht zu kurz oder zu lang ist. Wer dies berücksichtigt, wird garantiert die perfekte Matratze für das Baby und Kleinkind finden. Denn auch das ist der Vorteil, wenn das richtige Bett gekauft wird. Wiegen sind da eher nur für ein paar Wochen, auch wenn diese besonders schön aussehen.

Fazit:
Wenn Eltern ein Kind erwarten, muss so einiges angeschafft werden. Das betrifft nicht nur die Kleidung, sondern natürlich auch das Bett und das Kinderzimmer. Die Matratze sollte mir viel Sorgfalt gewählt werden, da diese doch so einiges aushalten muss. Daher ist hier die richtige Auswahl wichtig, wobei der Preis häufig nichts über die eigentliche Qualität aussagt.